Abendeinflug der Kraniche im Vehnemoor

Der Zweckverband Thülsfelder Talsperre feierte im letzten Jahr sein 50jähriges Jubiläum. Wegen Corona mussten alle Aktionen verschoben werden. Unter anderem lud der Verband auch zu einer  Exkursion am Samstag, 16. Oktober 2021 in das Vehnemoor ein. Die Leitung dieser Exkursion durfte unsere NABU-Gruppe übernehmen.  Wegen des großen Interesses musste das Los entscheiden, wer an dieser Aktion teilnehmen durfte, da die Teilnahme auf 15 Personen beschränkt war. Gleichzeitig fand eine Kranich-Synchronzählung in ganz Niedersachsen statt. Diese Zählungen finden in den Wintermonaten von September bis März an mehreren Wochenenden statt. So lässt sich eine genaue Zahl der rastenden Vögel in den einzelnen Rastgebieten ermitteln. Die Veranstaltung begann eine Stunde vor Sonnenuntergang und endete mit Beginn der blauen Stunde. Die Naturfreunde waren begeistert von dem sich bietenden Schauspiel. Pünktlich kamen die Vögel in großen Ketten von mehreren Seiten in das Vehnemoor eingeflogen. Die Zähler hatten sich an mehren Plätzen postiert und konnten über 2.700 Graukraniche zählen. Gleichzeitig flogen auch mehrere Tausend Grau-, Bläss-, Saat- und Kanadagänse ein. Sogar ein Zwergschwan ließ sich blicken. Diese Vögel kommen in der Regel aber erst im November aus ihren nördlichen Brutgebieten um hier den Winter zu verbringen.

 

Zur Fotogallerie "Vehnemoor"  hier klicken

Gäste im Vehnemoor


Hotspot 23

Naturschutz im Oldenburger Land

Bericht der NWZ kannst du hier lesen.


Pflanzaktion auf ev. Friedhof in Cloppenburg

Der NABU Cloppenburg beteiligte sich an einer gemeinsamen Pflanzaktion auf dem ev. Friedhof in Cloppenburg am 23. und 24. Oktober um den Lebensraum für Insekten und Vögel zu vergrößern. Die Organisation der Pflanzaktion übernahm der stellv. Vorsitzender von der NABU Gruppe Cloppenburg Manfred Stuckenberg. Mitglieder der ev. Kirchengemeinde, der NABU Gruppe Cloppenburg und Pfadfinder aus Cloppenburg pflanzten zahlreiche Sträucher und Bäume. Auch buntbemalte Vogelnistkästen wurden an den Bäumen angebracht. Da ein Gutachter festgestellt hat, dass etliche Bäume vom Pilz befallen waren und diese daher aus Sicherheitsgründen gefällt werden mussten, war diese Aktion sinnvoll. Finanziell unterstützt wurde die Aktion von der Bingo-Lotto-Stiftung.

 

Fotos zu dieser Aktion auf unserer Seite Fotogalerie oder hier klicken

 


Presseinformation Volksbegehren

Volksbegehren Artenvielfalt erfreut über große Resonanz: Rund 200.000 Unterschriftenlisten sind bereits verschickt!

 

Bereits zwei Wochen nach dem Start des Volksbegehrens stehen die Telefone nicht mehr still und die Mail-Postfächer quillen über. „Wir können uns vor Anfragen nach Unterschriftenbögen kaum retten“, sagt Volksbegehren-Initiator Dr. Nick Büscher. „Das Volksbegehren ist sehr gut gestartet.“

 

Direkt nach dem Auftakt mit erstem Infostand in Hannover am 3. Juni begann der Run auf die Unterschriftenbögen und das Infomaterial. Die rund 50 Aktionsgruppen in ganz Niedersachsen stehen damit in den Startlöchern, um vor Ort Unterschriften zu sammeln, sobald wie möglich auch mit Infoständen und kleinen Aktionen. Auch viele Einzelpersonen haben die Bögen bereits angefordert.

 

„Die hohe Nachfrage freut uns und zeigt, wie dringend notwendig das Volksbegehren und ein besserer Naturschutz in Niedersachsen ist“, sagt Büscher. „Den Menschen ist der Tier- und Pflanzenschutz wichtig und sie wollen etwas tun. Sie sehen die ausgeräumten Landschaften mit immer weniger Hecken und blühenden Wiesen und sind besorgt über die Gefahren des hohen Pestizideinsatzes einer immer intensiveren Landwirtschaft für Insekten, Vögel und viele weitere Tier- und auch Pflanzenarten. Aktuelle Berichte wie zuletzt der der Bundesregierung zur Lage der Natur machen deutlich: Wenn wir nicht schnellstmöglich gegensteuern, gehen Arten unwiederbringlich verloren, mit noch unabsehbaren Folgen für ganze Ökosysteme.“

 

Mit konkreten validen Zahlen der Landeswahlleiterin, wie viele Menschen die Unterschriftenbögen schon unterschrieben haben, rechnen die Organisator*innen nicht vor Anfang August. Die Bögen können unter material@artenvielfalt-niedersachsen.jetzt bestellt werden und müssen dann ausgefüllt (bis zu acht Unterschriften passen auf einen Bogen) und als kompletter Bogen bei den Einwohnermeldeämtern vor Ort abgegeben oder an uns zurückgeschickt werden.

 


Im Jahr 2020 wurden wieder einige schwalbenfreundliche Häuser mit Urkunde und Plaketten ausgezeichnet


Netzwerk Blühende Soesteniederung


Münsterländische Tageszeitung   Samstag, 23. Juni 2019


Münsterländische Tageszeitung    Mittwoch, 19. Juni 2019



Cloppenburg putz(t) munter 2019

Stärkung nach getaner Arbeit
Stärkung nach getaner Arbeit

Auch in diesem Jahr haben wir mit den Praktikanten der Marienschule Cloppenburg dem Müll an unserer Streuobstwiese den Kampf angesagt.


Sedelsberger Grundschüler bringen Nisthilfen am"Seelterlounder Leerpad" an